VIER-QUELLEN-WEG

geführte Weitwanderung in der Zentralschweiz

Reiseart: Weitwanderung, Hütte zu Hütte Trekking
Dauer: 5 Tage
Distanz: 81 Km, 4600Hm Aufstieg
Land/Region: Uri, Tessin, Wallis, Schweiz
Preis: ab 1390.- CHF p.P.
Teilnehmer: 4-8
Daten: 01.08.2023plaetze verfuegbar button 2 300x300 122.08.2023plaetze verfuegbar button 2 300x300 1
05.09.2023plaetze verfuegbar button 2 300x300 1oder auf Anfrage

Entdecke den Vier-Quellen-Weg im Gotthardmassiv als geführte Weitwanderung! Diese anspruchsvolle Tour führt dich entlang der Quellen von vier der wichtigsten europäischen Flüsse: Rhein, Reuss, Ticino und Rhone. Unsere erfahrenen Wanderführer begleiten dich auf diesem unvergesslichen Abenteuer durch die atemberaubende Landschaft der Zentralschweizer Alpen.

Anforderungen:

vier-quellen-weg-anforderungen

Kondition

Schwierigkeit 3 5 1

Gehzeit von bis zu 7 Std./Tag und 800 bis 1200 Hm Höhenunterschied

Technik

Schwierigkeit 1 5 1

Die Weitwanderung verläuft auf Wanderwege der Kategorie Rot-Weiss und Blau-Weiss. Etwas Trittsicherheit von Vorteil.

Vier-Quellen-Weg Weitwanderung: Eine besonders eindrückliche Weitwanderung im Gotthardmassiv

Der Vier-Quellen-Weg im Gotthardmassiv ist eine der spektakulärsten Wanderrouten in der Schweiz. Auf 81 km Entfernung, ca. 4600 Hm Aufstieg und 5 Tages-Etappen entfaltet sich diese wunderbare alpine Wanderung. Die Route führt durch atemberaubende Landschaften und vorbei an den Quellen von vier der wichtigsten europäischen Flüsse: Rhein, Reuss, Ticino und Rhone.

Der Vier-Quellen-Weg beginnt in Andermatt und führt entlang des Reuss-Ufers, bevor der Oberalppass erreicht wird. Von hier beginnt der eigentliche Vier-Quellen-Weg, der zunächst zur Rheinquelle führt. Die Quelle des Rheins liegt inmitten einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Felsen und Schneefeldern.

Weiter geht es entlang des Rheins bis zur Quelle der Reuss, die in einer waldreichen Umgebung zu finden ist. Von hier aus führt der Weg über den Lucendro Pass   weiter zur Quelle des Ticino, die im idyllischen Bedretto Tal gelegen ist und von steilen Felsen umgeben wird. Die letzte Quelle auf der Route ist die Rhonequelle, die in der malerischen Berglandschaft des Furkapass auf einer Höhe von über 2000 Metern zu finden ist.

Der Vier-Quellen-Weg ist eine lange und anspruchsvolle Tour, die begeisterten Wanderern empfohlen wird. Der Weg bietet eine unvergessliche Erfahrung und unvergleichliche Aussichten auf die Schönheit der Schweizer Alpen. Am besten wird die Tour zwischen Juli und September unternommen, wenn die Wetter-Bedingungen am besten sind.

Vier-Quellen-Weg Weitwanderung

Der Vier-Quellen-Weg im Gotthardmassiv umfasst die Gebiete der Quellen von vier wichtigen europäischen Flüssen: Rhein, Reuss, Ticino und Rhone. Wir führen dich durch die atemberaubende Landschaft der Schweizer Alpen während wir verschiedene Landschaften wie Täler, Wälder und schneebedeckte Berggipfel durchqueren.

Deine Vorteile mit Exped Tribe:

N

Fachkundiger und mehrsprachiger Wanderleiter

N

Support Mitglied

der die Reise mit professionellen Aufnahmen dokumentiert und auf dein Wohlbefinden schaut. Du erhältst im Nachhinein Drohnenvideos, Fotos u. v. m. als Erinnerung zu deinem Abenteuer

N

Kleine Gruppen

von max. 8 Teilnehmer. Erhöhte Flexibilität, familiäre Stimmung und harmonisches Beisammensein. Wir geben unser Bestes, um sicherzustellen, dass alle Teilnehmer ein unglaubliches Abenteuer erleben! Wir führen Erwartungstelefonate durch und Poolen Teilnehmer zusammen, die ähnliche Erwartungen und Fähigkeiten haben. Wir nehmen gerne Sonderwünsche entgegen!

N

Vegetarier freundlich

Bei uns gibt es Alpine Gourmet Küche, ganz ohne Fleisch/Fisch!

N

Co2 Kompensation

Pflanzung von mehreren Bäume je Teilnehmer. Du erhältst ein Zertifikat der gepflanzten Bäume und kannst somit ihr Wachstum verfolgen

N

Testmaterial

Kostengünstige Testmaterialien von unserer Partnerfirmen wie Wanderstöcke, Rucksäcke u.v.m stehen zur Verfügung

vier-quellen-weg

Geplanter Ablauf der geführten Weitanderung auf den Vier-Quellen-Weg

Vier-Quellen-Weg-Tag-1<br />

Tag 1

Nach dem Treffpunkt am Oberalppass (2.044 m) beim Leuchtturm starten wir die Wanderung in Richtung Tomasee. Der Weg führt uns entlang von Wandertafeln über Alpwiesen, in Richtung Badus (2.928 m). Dort erwartet uns der malerische Tomasee (Lai da Toma, 2.345 m), der in wunderschöner Landschaft glitzert und als Quelle des Rheins dient. Während des Weiterwegs zum Maighelspass (2.421 m) passieren wir zahlreiche Bäche, Feuchtgebiete und den Urlaunsee (Lai Urlaun), der von einer reichen heimischen Pflanzen- und Blumenwelt umgeben ist. Besonders im Herbst können Wanderer die zahlreichen Wollgräser bewundern, die wie weiße Schneebälle über die weiten Wiesen tanzen. Kurz nach dem Maighelspass können wir den malerischen Portgerensee entdecken, der ein beliebtes Ziel für Angler ist und uns einen perfekten Ort für eine Rast inmitten der traumhaften Berglandschaft bietet. Nach einer weiteren Stunde Gehzeit erreichen wir die gemütliche Vermigelhütte (2.042 m), und können von dort aus den Tag ausklingen lassen.

vier-quellen-weg-tag-2

Tag 2

Unsere heutige Wanderetappe führt uns zu einem der Höhepunkte des Vier-Quellen-Weges – dem Giübin, mit einer Höhe von 2.776 m der höchste Gipfel der Route. Unser Ziel für heute ist es, den Giübin zu überqueren und den Gotthardpass zu erreichen. Nach einem stärkenden Frühstück machen wir uns von der Vermigelhütte auf den Weg und wandern durch eine malerische Landschaft, die von Alpenrosen geschmückt ist. Schon bald können wir den Giübin in der Ferne erkennen und unser Weg führt uns durch eine Gegend, die schon in früheren Zeiten aufgrund ihres Mineralreichtums bekannt ist. Zahlreiche bereits erschlossene Kristallklüfte geben uns einen Einblick in die Geschichte der Gegend. Schliesslich erreichen wir den Giübin und geniessen den atemberaubenden Panoramablick auf das Gotthardmassiv. Während des Abstiegs passieren wir den Sellasees (2.256 m), der sich inzwischen auf Tessiner Boden befindet. Wir setzen unsere Wanderung fort und erreichen den Gotthardpass, wo wir den Tag entspannt beenden.

vier-quellen-weg-tag-3

Tag 3

Am dritten Tag unserer Wanderung erwartet uns eine aufregende Route, die uns zum Lucendro Pass (2.522 m) führt. Dabei durchqueren wir das Bedrettotal und bewundern den Lucendro Stausee, dessen Staumauer bereits im Zweiten Weltkrieg errichtet wurde. Wir setzen unsere Wanderung zur Alpe di Lucendro fort, wo wir einen wunderschönen Blick auf den Ursprung der Reuss geniessen können. Nach einer Pause überqueren wir den Pass und folgen dem „Sentiero Alto Bedretto“, einem atemberaubenden Höhenweg, der uns einen einzigartigen Blick auf das malerische Bedrettotal bietet. Unterwegs können wir auch einige Heidelbeeren sammeln. Schliesslich erreichen wir die Piansecco-Hütte (2.000 m), unser Tagesziel.

 

vier-quellen-weg-tag-4

Tag 4

Heute geht es weiter auf unserer Wanderung zum Nufenenpass. Wir freuen uns auf das einzigartige Quellgebiet des Ticino, das uns dort erwartet. Unterwegs passieren wir die Almen „Alpe di Manio“ und „Alpe di Cruina“, sowie historische Verkehrswege, die uns die wirtschaftliche Bedeutung des Gotthardmassivs in früheren Zeiten verdeutlichen. Der Weg führt uns durch abwechslungsreiches Gebiet, wie Gebirgsketten, Wiesen, Hochebenen und Feuchtbiotope. An der Ticino Quelle gönnen wir uns eine Pause und geniessen den Ausblick auf die umliegende Bergwelt, die sich im glitzernden Wasser spiegelt. Hier befindet sich auch der Ursprung des Ticino, dessen Weg ins Tal bis zum Lago Maggiore führt. Auf unserem Weg bewundern wir den wohl ältesten Baum der Schweiz, eine Lärche, die etwa 1.500 Jahre alt ist. Schliesslich erreichen wir unsere Unterkunft nahe Grimsel.

vier-quellen-weg-tag-5

Tag 5

Auf unserer letzten Etappe erwarten uns das Highlight des Rhonegletschers und der Rhonequelle. Wir müssen jedoch noch einige Höhenmeter überwinden, indem wir von Obergoms zum Furkapass wandern. Der Gletscher, der vor Jahrzehnten vom Dorf Gletsch aus erreichbar war, hat sich aufgrund des Klimawandels stark zurückgezogen und das Landschaftsbild verändert. Während des Anstiegs durchqueren wir eindrucksvolle Gegenden und können die hochalpinen Berge der Schweiz bewundern. Angekommen am früheren Hotel Belvédère, ist es nur noch ein kurzer Weg zum Ausgangspunkt des Rhonegletschers. Wir wissen sofort, dass der mühsame Aufstieg jeden Schweisstropfen wert war, als wir das wunderschöne und vergängliche weisse Gletschermeer bewundern, das sich in die Bergkulisse einbettet. Nachdem wir uns gratuliert haben, geniessen wir den Anblick des Gletschers und der Rhonequelle und schliessen unseren letzten Wandertag ab. Schliesslich geht es mit dem Bus in ca. 45 Minuten nach Andermatt, wo wir unseren letzten Abend bei einer feinen Kost in Andermatt ausklingen lassen. Bis bald auf ein nächstes gemeinsame Abenteuer!

Countdown Zähler bis zum nächsten Vier-Quellen-Weg als geführte Weitwanderung

Day(s)

:

Hour(s)

:

Minute(s)

:

Second(s)

Wichtige Infos zu deiner Weitwanderung am Vier-Quellen-Weg

Bekleidung
  • Hard Shell Jacke
  • Daunenjacke
  • Lange Wanderhosen, schnelltrocknend
  • Lange und kurze Shirts, schnelltrocknend
  • Soft Shell oder Fleecejacke
  • Mütze, Handschuhe
Diverses
  • Sonnenbrille
  • Sonnen- und Lippencreme
  • Trinkflasche und Thermosflasche
  • Fotoapparat und Powerbank
  • Rucksack (60-80l)
Technische Ausrüstung
  • Teleskopstöcke
  • Bergschuhe oder hohe Wanderschuhe
  • Gamaschen
Für die Übernachtung
  • Hüttenschlafsack

  • Stirnlampe
  • Toilettenartikel (aufs Minimum reduziert)

Inklusive
  • Exped Tribe Wanderleiter oder Bergführer
  • Support-Mitglied der die Reise fotografisch dokumentiert
  • Übernachtung in Hütten und Hotels
  • Halbpension
  • Gruppenmaterial
  •  Co2-Ausgleich mit der Pflanzung von 10 Bäumen/Teilnehmer
Exklusive
  • Anreise von und zum Zielland
  • Private Versicherung mit Rücktransportkostenübernahme
  • Getränke
  • Alles, was nicht unter „Inklusive“ aufgeführt ist
Verpflegung
  • Zwischenverpflegung (nicht inbegriffen, dient dem Energiehaushalt wieder aufzufüllen): Diese wird zwischen Frühstück und Abendessen gegessen und für entsprechende Tage mitgenommen. Gut geeignet sind Dörrobst, Schokolade, Käse, Vollkornbrot und Energieriegel. Denke daran, dass dein Rucksack nicht zu schwer werden soll.
  • Halbpension (inbegriffen): Aus Engagement zum Tierwohl verzichten wir auf das Anbieten von Fisch/Fleisch bei unseren Touren. Dennoch kannst du bei den Restaurantbesuchen vor Ort natürlich das bestellen, was dir am besten schmeckt, sei dies vegetarisch oder tierischer Herkunft. Gerne kannst du auch jederzeit deine Lebensmittel tierischer Herkunft mitbringen und essen.
Mietmaterial
  • Teleskopstöcke, CHF 35.00
  • Expeditionsrucksack (90-110l), CHF 60.00

VIER-QUELLEN-WEG

Geführte Weitwanderung in der Zentralschweiz, zur Entdeckung der Quellen von Rhein, Reuss, Ticino und Rhone
jetzt buchen

Kürzliche Trips

Erfahre mehr über unsere einzigartigen und erstaunlichen Erlebnisse.